Planspiel „Cybermobbing“ für die 7. Klassen

von | 8. April 2018 | Aktionen

Im Februar und März 2018 durften alle vier 7. Klassen an einem Planspiel zum Thema „Cybermobbing“ teilnehmen. Durchgeführt wurde das Planspiel von den Medienpädagogen der Jugendschutzstelle der Stadt Regensburg.

Nach einer spielerischen Einführung in das Thema, wurden die Rollen des Planspiels verteilt. Die Ausgangsituation war, dass ein Jugendlicher in einer unangemessenen Situation fotografiert, und dies durch Mitschüler im Klassenchat verbreitet, wurde. Die Schüler sollten nun überlegen, wie sie in dieser Situation in ihren Rollen (z.B. Opfer, Täter, Freunde, Lehrer) reagieren würden.

Am Schluss wurden die Ergebnisse zusammengefasst und reflektiert, ob dieses Verhalten der Realität entsprechen würde und welche Konsequenzen damit verbunden wären.

Durch dieses präventive Planspiel gelang es hervorragend, die Schüler zur Reflexion ihres eigenes Verhalten in den sozialen Medien zu bringen.