Spendenaktion „Weihnachtstrucker“ für Kinder und Familien – die Judensteiner ganz aktiv

von | 12. Januar 2017 | Aktionen

Zum sechsten Mal in Folge beteiligten sich die Schüler der Realschule am Judenstein an der Spendenaktion der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.. Dieses Mal mit ihrer persönlichen Rekordbeteiligung von insgesamt 23 Paketen!
Einer Packliste folgend sammelten die Schülerinnen und Schüler Grundnahrungsmittel wie Mehl, Zucker, Speiseöl, Reis, Nudeln, Duschgel und Zahncreme für die Körperhygiene sowie einem kleinem Geschenk für die Kinder. In Null-Komma-Nichts wurde die Posten der Liste innerhalb der Klassen verteilt und es wurde fleißig gepackt. Auch das Lehrerkollegium steuerte Pakete bei.
Die Hilfsgüter werden in eine der ärmsten Gegenden Osteuropas transportiert. Die vielen gespendeten Päckchen sind nicht nur eine echte Überlebenshilfe, sondern zugleich ein Lichtblick im Leben der notleidenden Kinder, Jugendlichen, Familien, alten Menschen und Menschen mit Behinderung im Südosten Europas – ein Zeichen, dass sie nicht vergessen werden.
Für unsere Schülerinnen und Schüler war es eine Selbstverständlichkeit, sich mit Feuereifer zu beteiligen. In den Klassenzimmern wurden die Packlisten ausgehängt und wer wollte und konnte, brachte etwas mit. Nicht immer klappte alles reibungslos, so ist beispielsweise am letzten Tag noch ein Paket „zusammengebrochen“. Doch zu guter Letzt konnten alle 23 Pakete, teils liebevoll verziert oder in Geschenkpapier gewickelt, in den Truck der Johanniter geladen werden.
Ein ganz herzlicher Dank an alle beteiligten Schülerinnen, Schüler, Lehrkräfte und auch die unterstützenden Eltern!