Abschlussfahrt Berlin Klasse 10d

von | 10. November 2014 | Fahrten

Die 10d macht Berlin unsicher!!! 

 

Montag 06:45 Uhr…quasi mitten in der Nacht trafen wir uns am Regensburger Hauptbahnhof, um zu unserer Abschlussfahrt nach Berlin aufzubrechen. Nach langer Zugreise kamen wir mittags endlich in unserer Hauptstadt an! Schnell griffen wir nach unserem Gepäck und drängelten ungeduldig aus dem Zug. Ein Stück mit der U-Bahn mussten wir noch bewältigen, bevor wir vor dem Hotel in Berlin Mitte angelangten.

Wir ve732rstauten zu allererst unser Gepäck in den Zimmern, bezogen unsere Betten und bekamen unsere U-Bahn-Tickets. Ein wenig Zeit blieb jedem übrig, um das Hotel ein wenig unter die Lupe zu nehmen, bevor wir gemeinsam zum nahegelegenen Alexanderplatz zu einem ersten Stadtbummel aufbrachen. Um 22 Uhr fielen wir schließlich hundemüde in die Betten. An Schlaf war in vielen Zimmern jedoch nicht wirklich zu denken ;-).

Am Dienstag erwartete uns vormittags eine Stadtführung zum Thema „Leben mit der Mauer“. Die Stadtführerin erklärte uns, was vor dem Mauerfall alles geschah, wie die Menschen gelebt hatten und auch, wie manche versuchten, die Mauer zu überwinden, indem sie Tunnel gruben. Im Großen und Ganzen war die Tour interessant und aufschlussreich.

Nach der Mittagspause machten wir uns auf in Richtung Spree. Die Schifffahrt war echt super und wir staunten über die einzelnen Gebäude und Stadtviertel. Leider war das Wetter nicht so toll, um oben auf Deck zu sitzen. Abends dann für viele der Tageshöhepunkt: Es ging in die „Blue Man Group“ ins Theater am Potsdamer Platz. Die fantastische Show riss uns von den Sitzen und übertraf all unsere Erwartungen. Mit vielen neuen Eindrücken traten wir schließlich nachts den Heimweg an.

Müde und so gar nicht ausgeschlafen erschienen am Mittwoch viele zum Frühstück. Heute stand unser Bundestagsbesuch auf dem Programm. Im Regierungsviertel angekommen waren wir dann schnell alle hellwach. Der erste Eindruck war fesselnd, denn die Gebäude waren atemberaubend groß und ragten hoch empor. Nach dem nervigen Sicherheitscheck nahmen wir an einem Vortrag im Plenarsaal teil, ehe uns die Regensburger Bundestagsabgeordnete Frau Dr. Freudenstein empfing und mit uns und der 10b in einer interessanten Gesprächsrunde plauderte. Sie erklärte uns die Aufgaben und die vielen Arbeitsbereiche einer Abgeordneten und beantwortete anschließend noch sehr geduldig alle unsere Fragen. Nachdem wir uns von ihr verabschieden mussten und uns für die Einladung bedankt hatten, fuhren wir bei herrlichem Wetter auf die Reichstagskuppel und konnten den atemberaubenden Ausblick auf Berlin genießen. Audioguide „Bernd das Brot“ hatte zudem ein paar aufschlussreiche Infos für uns parat. Nach dem Essen in der Bundestagskantine war unser Tag im Reichstag vorbei. Anstrengend, aber sehr interessant und unterhaltsam.

Am Donnerstag war es endlich soweit! Heute erwartete uns das „Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett“. Unzählige Fotos wurden geschossen und alle waren traurig, als wir den giftgrünen Shrek erblickten, denn er war die letzte Figur vor dem Ausgang. Nachmittags ging es dann in das sehr beeindruckende Museum „Story Of Berlin“, der krönende Abschluss dieser Reise fand dann abends in einer Disco statt. Fertig gestylt und mit vollem Elan machten wir uns auf den Weg. Man hörte schon von weitem die Musik und keiner konnte ruhig stehen. Als die ersten die Tanzfläche betraten, gab es dann kein Halten mehr. Alle tanzten und feierten bis zum Ende der Party um Mitternacht. Völlig erschöpft fielen wir schließlich nachts in unsere Betten. In dieser Nacht schliefen alle tief und fest…fast alle;-)

Traurig und enttäuscht wachten wir am Freitag auf. Müssen wir wirklich schon nach Hause? Ist die Abschlussfahrt schon vorbei? Wir stellten beim Aufräumen der Zimmer und Packen der Koffer fest, dass die Tage in Berlin viel zu schnell vergangen sind. Müde trotteten wir zum Hauptbahnhof und hatten uns schließlich auf der Heimfahrt im Zug viel zu erzählen. Nachdem wir beim Umsteigen in Nürnberg die letzte Hürde souverän gemeistert hatten, trafen wir schließlich wohlbehalten in Regensburg ein.

Eine überragende Abschlussfahrt lag hinter uns, die jedem in bester Erinnerung bleiben wird.

Nicht versäumen möchten wir es, uns schließlich noch bei unserem Klassenlehrer und Reiseleiter Herrn Linzmeier und der Begleitlehrerin Frau Herrler für die perfekte Organisation der Fahrt zu bedanken. Wir hätten nie gedacht, dass er wirklich auch mal so locker sein kann;-) Lag wohl an uns, weil wir so brav waren 😉

 

Lejla Benaichouche, Lea Knopf

Klasse 10d