Tetrix – das weiße Ding

Tetrix – das weiße Ding

Die über Jahre ver­waiste Seil­kon­struk­tion im Eck­trep­pen­haus ist wieder im Einsatz.
Über drei Stock­werke erstreckt sich nun eine Papier­kon­struk­tion, die aus vielen Tetra­edern besteht. Meh­rere Wochen lang haben Stu­den­tin­nen und Stu­den­ten der Kunst­er­zie­hung im Rahmen eines Prak­ti­kums mit der Klasse 6c dieses Objekt gebaut. Modelle und Ent­würfe muss­ten vor dem eigent­li­chen „Bauen” ange­fer­tigt werden, um Kon­struk­tion und Gestal­tung zu klären.
Mit einer klei­nen Ver­nis­sage wurde dann das Objekt offi­zi­ell an die Schule übergeben.
Ein herz­li­cher Dank gilt auch Man­fred Nürn­ber­ger, der das Pro­jekt sei­tens der Uni­ver­si­tät Regens­burg tat­kräf­tig unter­stützt hat und Maria Wes­sely, die mit Geträn­ken und Knab­be­reien die Ver­nis­sage berei­chert hat.

[nggal­lery id=25]

Die neuesten Artikel